Tags: / / / / / /
 
Author:

Kaelen Wilson-Goldie works as a cultural journalist for the Lebanese newspaper Daily Star.

Print This Article                   

5 responses to “100 Copies from Cairo”

  1. […] Er ist noch im letzten Jahr am 100 Live Electronic Music Festival des experimentellen Musikerlabels 100copies aufgetreten. http://www

    Kontrolle hat […]

  2. […] etwa experimentieren mit Geräuschen und elektro-akustischer Musik (siehe dazu auf Artikel auf norient.com). Sie produzieren ihre Musik in kleinen Heimstudios, sind aber international gut vernetzt. Sie […]

  3. […] Scarab: «Ankh» vom Album Blinding the Masses (2009)   Massive Scar Era: «Pray»   Dark Philosophy: «The Break Down» @ Sawy Culture Wheel am 13. Februar 2012   Ahl Sina: Sawy Culture Wheel am 25. September 2009   Crescent: «Jerusalem»   Sepultura: «Refuse/Resist» vom Album Chaos A.D.(1993)   ________________________________________________________________________________________________ Weiterlesen auf Norient: Islam und Musik in Kairo From Metal to Twitter Im Rhythmus der Revolution Religionskritik statt Teufelsanbetung Wir sind keine Satanisten! Die Antithese zur Revolutionsmusik ‘Martyr Pop’ – Made in Egypt Metal in Africa Fátima, Maria und der Schwarzmetall Wenn die Scheinwerfer ausgehen Nachruf auf Ahmed Basiony 100 copies from Cairo […]

  4. […] first time in 2003 – see article here. Since then he founded his 100 Copies label (see article on norient), and today he runs the 100Copies space. Enjoy one track from his group Bikya too, and a live […]

  5. […] Auf der Nilinsel Manial el-Roda besuche ich auch Mahmoud Refat. Er experimentiert mit selbstgebauten Mikrofonen, nimmt Geräusche in der Stadt und auf dem Land auf, manipuliert sie und schafft neue Hörbilder – ähnlich wie Halim El-Daph fünfzig Jahre vor ihm. Mir gefällt sein sorgfältiger und gleichzeitig unkonventioneller Umgang mit Sound. Ich schlage ihn bei der Schweizerischen Kulturstiftung Pro Helvetia – ich saß damals im Stiftungsrat – für ein Residenzprogramm in der Schweiz vor. Dort arbeitet Refat mit dem Berner Klangkünstler Zimoun am Label-Projekt „Leerraum“, und kurz danach gründet er in Kairo 100Copies: Das Label steht heute im Zentrum der alternativen Musikszene (Norient Link: «100 Copies from Cairo»). […]

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.