- Norient - https://norient.com -

New York feiert 40 Jahre Hip Hop

Diesen Sommer fand eine Reihe von Konzerten statt, die den 40. Jahrestag der legendären Party von DJ Kool Herc feierten, die allgemein als der Beginn der Hip Hop Kultur gesehen wird. Julian Voloj war für Norient mit der Kamera dabei und führt ein in das Who is Who der Hip Hop-Pioniere.

Kool Herc Graffiti von Tats Cru auf dem Grand Concourse in der Bronx. (© Julian Voloj)

Der jamaikanische DJ Kool Herc [1] verlängerte die Beat-Sequenzen von James Brown und anderen Künstlern mit Hilfe von zwei Schallplattenspielern und schuf dadurch den Grundstein für eine neue Musikrichtung – sagt die Legende.

Clive Campbell, besser bekannt unter seinem Künstlernamen DJ Kool Herc, ist einer der Gründer der Hip Hop Kultur. (© Julian Voloj)

Die in die Länge gezogenen Tanzsequenzen wurden von Hercs Freund Coke La Rock [2] mit Kommentaren, meistens Willkommensgrüsse an befreundete Partygänger, versehen. Coke La Rock, der dieses Jahr wieder zusammen mir Herc auf der Bühne stand, war daher der Vorgänger der heutigen Rapper.

Coke La Rock wird als der erste MC (Master of Ceremony) des Hip Hop angesehen (© Julian Voloj)

Ein anderer Bronx-DJ wird allgemein als Pate des Hip Hop angesehen: Afrika Bambaataa [3], der für seine obskuren Samples (u.a. von Kraftwerk) bekannt war.

Laut Bambaataa kann Hip Hop in vier verschiedene Elemente unterteilt werden. Die von DJs zusammengestellte Musik, die von den MCs/Rappern gesprochenen Worte, der Tanz der Breakdancer und die Illustrationen der Graffiti-Künstler.

Afrika Bambaataa ist der Philosoph des Hip Hop (© Julian Voloj)

Auf den diesjährigen Feierlichkeiten wurden daher alle Elemente des Hip Hop gefeiert. Den Auftakt der Feierlichkeiten machte der legendäre Rapper Rakim [4], der als einer der besten Reimkünstler des Hip Hop gesehen wird.

Rakims „Paid in Full“ zählt zu den besten Hip Hop Songs aller Zeiten (© Julian Voloj)

Legendäre DJs wie etwa Grandwizzard Theodore [5], der das Scratchen erfand, waren auf der Bühne zu sehen.


Bronx DJ Grandwizzard Theodore gilt als Erfinder des Scratching (© Julian Voloj)

Die Breakdance-Gruppe Rock Steady Crew [6] feierte ihr 36. Jubiläum, auf dem gleichzeitig der Rücktritt ihres Tänzers Crazy Leggs [7] angekündigt wurde.

Der als Crazy Leggs bekannte Richard Colon ist einer der Pioniere des Breakdance (© Julian Voloj)

Und die Graffitikunst wurde mit dem 40. Jubiläum des Films Wild Style gefeiert.

Der Film «Wild Style» schaffet ein breites Interesse an der Graffitikunst (© Julian Voloj)

Grandmaster Caz von den legendären Cold Crush Brothers moderierte das Wild Style Jubiläumskonzert. Seine Reime wurden von Big Bank Hank „ausgeliehen“ und auf der ersten Hip Hop Single «Rapper’s Delight» verewigt. (© Julian Voloj)

Die Hip Hop Pioniere von Double Trouble waren diesen Sommer wieder vereint auf der Bühne zu sehen. (© Julian Voloj)

Queen Lisa Lee war die erste weibliche Rapperin (© Julian Voloj)

Fab 5 Freddy brachte die Hip Hop Szene der Bronx zu den Downtown Clubs Manhattans. Später moderierte er MTVs erste Hip Hop Sendung «Yo! MTV Raps» (© Julian Voloj)

Breakdance ist nach wie vor Teil der Bronx-Kultur (© Julian Voloj)

Joe Conzo, der in den 80er Jahre die Pionierzeit des Hip Hop dokumentierte, war auch dieses Jahr anwesend und fotografierte die Feierlichkeiten (© Julian Voloj)

Darryl McDaniels von der Gruppe Run DMC stand mit Rock Steady Crew auf der Bühne und kündigte gleichzeitig sein Comicprojekt an, das die Elemente des Hip Hop mit einer Superheldengeschichte kombiniert (© Julian Voloj)

Siehe auch Norient-Artikel Rap-Anfänge in der Bronx [8] von Susanna Petrin und Julian Voloj.