Tags: / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /
 
Author:

Didi Neidhardt, geboren 1963, wohnhaft in Salzburg, Chefredakteur von “skug – Journal für Musik” (A), Artikel u.a. für testcard (D), versorgerin (A), Vorträge und Lectures in Galerien, Museen, Kunstakademien, Fachhochschulen, Bars, Weinkellern, Clubs und Gärten, div. Katalog- und Buchbeiträge (u.a. “Michaela Melián – Triangel”, 2004), Beteiligungen bei Festivals und Ausstellungen (u.a. “Just Do It! Copyleft & Copywrong”, Lentos/Linz, 2003, “Popfeminismus – Lost & Found”, Shedhalle/Zürich & lothringer13/laden/München, 2007 & 2008, “Protest & Eigensinn im Widerstand der Kunst”, Galerie 5020/Salzburg, 2008, “No Sound of Music”, Kunstverein Salzburg, 2009), Promo & Booklet-Texte für div. Acts (u.a. Cherry Sunkist, Crazy Bitch In A Cave, F.S.K.) DJ und Musiker (dis*ka/München, Discozma, App-O-Negative/Wien)

Print This Article    -   
PDF
   -       

Leave a Reply