- Norient - http://norient.com -

Seismographic Sounds – das Buch

Das zweite Norient-Buch «Seismographic Sounds – Visions of a New World» führt sie ein, in eine neue Welt voller vielfältiger Musik, Sounds und Musikvideos. Herausgegeben von Theresa Beyer, Thomas Burkhalter und Hannes Liechti. English version here. [1]

Inhalt [2] | Einführendes Video [3] | Impressum [4] | Pressezitate [5] | Bestellung [6] | Screenshots [7] | Partner & Förderer [8] | Die Ausstellung zum Buch [9]

Der Inhalt

Wissenschaftler, Journalistinnen, Blogger und Musikerinnen aus Bolivien, Pakistan, Nigeria, der Schweiz und 46 anderen Ländern diskutieren künstlerische Positionen, die noch keine Schlagzeilen geschrieben haben, Veränderungen der Zukunft jedoch bereits vorwegnehmen. Produziert in oftmals kleinen Studios von Jakarta bis La Paz, Kapstadt bis Helsinki, experimentieren die vorgestellten Kompositionen mit den neuen Möglichkeiten des digitalen Zeitalters und beleuchten neue Räume hinter den Schranken von Kommerzialismus, Propaganda und Fanatismus. Sie sagen verändernde Geographien der vielschichtigen Moderne voraus, jenseits alter Weltbilder von Nord gegen Süd, West gegen Ost. Entdecken Sie all das mit dieser Collage von Artikeln, Interviews, Zitaten, Fotostrecken und Songtexten.

Themen. Musik und Geld, Musik und Einsamkeit, Musik und Krieg, Exotika, Gender, Sampling-Kultur, Post-Digital Pop

Beispiele. Punk in Bolivien und Indonesien, Elektronische Musik in Ägypten, Underground Pop aus Süd Afrika und Nigeria, Rap in Pakistan, Serbien, Chile und Ghana, Noisemusik aus Israel, Seapunk und Vaporwave aus den USA, Post Digital Pop aus Grossbritannien, Neuer Konzeptualismus, und vieles mehr.

Artikel von Aisha Deme, Jenny Mbaye, Wayne Marshall, Cande Sánchez Olmos, John Hutnyk, Thomas Burkhalter, Andy Bennett, Theresa Beyer, Sandeep Bhagwati, Hillegonda C. Rietveld, Ali Haider Habib, Arie Amaya-Akkermans, Martin Daughtry, Hannes Liechti, Derek Walmsley, Elijah Wald, C-drík Fermont, FrankJavCee, Florian Sievers, Percy Mabandu, Louise Gray, Nabeel Zuberi, Kimberly DaCosta Holton, Julio Mendívil, Oliver Seibt, Nana Darkoa Sekyiamah, Emma Dabiri, Jonathan Fischer, B Camminga, Sonja Eismann, Michael Rebhahn, Eduardo Navas, Adam Harper, und viele mehr.

Inhaltsverzeichnis und Einleitung. Download PDF hier [10].

Einführendes Video
Music: Slugabed [11] (UK) – aus dem Norient Mixtape für die Norient Ausstellung «Seismographic Sounds» [12]

Spotify Playlist
Tracks aus Seismographic Sounds

Impressum

Seismographic Sounds – Visions of a New World
Herausgeberschaft: Theresa Beyer, Thomas Burkhalter, Hannes Liechti
Verlag: Norient Books, Bern
Jahr: 2015 (CH) / 2016 ( weltweit)
Seitenzahl: 504
Auflage: 1
ISBN: 978-3-9524496-0-8
Sprache: Englisch (75%), Deutsch (24%), Französisch, Italienisch (1%)
Layout: gut & schön [13], Annegreth Schärli

Veröffentlichung Buchhandel:
November 2015, Schweiz / Januar 2016, Deutschland / Juli 2016, UK / September 2016, USA / Oktober 2016, Südafrika / November 2016, Asien / Dezember 2016 Lateinamerika // Vertriebe: HEROLD (Deutschland / International) / Buchzentrum (Schweiz) / Traficantes de Sueno (Spanien)

Das gibt es als exklusiven Pre-Sale in folgenden Läden in Europa – ab Mai 2016:

Grossbritannien: Rough Trade [14], The Wire [15]
Italien: Santeria Shop [16], Reverend’s Shop, C/o Care Of [17]
Spanien: Traficantes de Suenos [18], El Argonauta [19], La Central [20]
+ Norient mailorder (weltweit) – Infos unten.

Pressezitate

«Seismographic Sounds ist damit ein unverzichtbares Kompendium für kosmopolitische Liebhaber von Popmusik zwischen Lokalem und Globalem, Mainstream und Underground, Techno-Avantgarde und Folklore, Politik und Kommerz.» Jörg Scheller, Süddeutsche Zeitung [21]

«Mit «Seismographic Sounds» wird insbesondere die Lust geweckt, sich auf Entdeckungsreise nach neuen Klängen und Eindrücken zu begeben.» Michael Gasser, Schweizer Musikzeitung SMZ [22]

«Seismographic Sounds is a condensed encyclopaedia on one side, and a fast documentary on the other, dishing up complexity in current music culture in a very enjoyable form.» Neural Magazine [23]

«Seismographic Sounds – Visions of a New World» schöpft aus dem Vollen. Es ist eine funkelnde, krachende, krakeelende, da und dort irritierende, auch romantisch säuselnde, aber vor allem zum Nachdenken anregende Wundertüte von 250 Essays aus fünfzig Ländern.» Hanspeter Künzler, Sonntagszeitung [24]

«Das Schweizer Netzwerk und Onlinemagazin Norient präsentiert mit »Seismographic Sounds – Visions of a New World« eine beeindruckende Enzyklopädie, die sich musikalischen und visuellen, aber auch gesellschaftspolitischen und kulturellen Trends internationaler Musikpropduktion widmet.» Sofian Philip Naceur, Junge Welt [25]

«Vor allem das macht die beeindruckende Vielzahl an Beiträgen unmissverständlich deutlich: Popkultur kann nicht als ein vorrangig westliches Phänomen verstanden werden, das Einflüsse nichtwestlicher Kulturen lediglich unter kolonialistisch konnotierten Labels wie »World Music« oder »Exotika« zu integrieren vermag. Vielmehr ist »Seismographic Sounds« eine Aufforderung dazu, die gängigen Konzeptionen von Popkulturgeschichte aus geographischer Perspektive zu dekonstruieren.» Robert Henschel, Jungle World [26]

Weitere Pressezitate unten [27]
Detaillierter Pressespiegel siehe hier [28]

Bestellen direkt via Norient

Option 1: Kreditkarte / Pay Pal via Bandcamp oder Big Cartel

Sie können das Buch direkt über unsere Shops auf Bandcamp [29] oder BigCartel [30] bestellen. Finden Sie auch das erste Norient Buch und Norient Vinyl in den Shops.

Preise: 31 CHF (+ Versand)

Andere Bestelloptionen

Andere Bestelloptionen (Pay Pal / Rechnung / Vorauskasse) finden Sie hier [31].

Screenshots aus dem neuen Norient Buch

Pressezitate

Einen ausführlichen Pressespiegel finden Sie hier [32]

«This is a remarkable book. It is brilliantly messy, complex and compelling, just like the diversity of global musical life it celebrates and interrogates in fact.» Tony Herrington, Chefredaktor & Verleger, The Wire [33]

«Die alte neutrale Schweiz als Mikrokredit-Drehscheibe in der neuen musikalischen Weltordnung.» Kasper Surber, WoZ – Die Wochenzeitung [34]

«Was Norients Arbeit vor Ohren und Augen führ: Abseits des Mainstrrams hört der unter westlichem Diktat angerührte globalisierte Einheitsbrei auf. Dort regiert eine wilde, emanzipierte Klang- und Bildvielfalt.» Stefan Franzen, Badische Zeitung [35]

«Alles bunt und schrill hier, anregend fremd und oft schräg die Neugierde weckend.» Markus Ganz, Neue Zürcher Zeitung [36]

«Wir müssen wegkommen von den Europäern, die erklären, wie es anderswo ist. Ein nigerianisches Musikstück sollte auch von einem Nigerianer kommentiert werden.» Kurator Thomas Burkhalter, in Badische Zeitung [35]

«Die Trends der Zukunft dürften in Ländern wie China, Indien oder Südafrika gemacht werden. In zehn Jahren wird es normal sein, dass auch Künstler aus diesen Ländern bei uns an Festivals auftreten, ohne dass sie Weltmusik machen.» Kurator Thomas Burkhalter, in Aargauer Zeitung [37]

Partner und Förderer

  [38] 

  [39]

  [40]

 

  [41]

 

[42]
Jubiläumsstiftung Schweizerische Mobiliar [43]