Theresa Beyer

Theresa Beyer lebt in Bern und ist Musikethnologin, Journalistin und Kulturschaffende. Seit 2011 arbeitet sie als Editorin und Projektleiterin für Norient, ist Co-Kuratorin der Ausstellung Seismographic Sounds - Visionen einer neuen Welt und Mitherausgeberin der Norient-Bücher Seismographic Sounds. Visions of a New World (2015) und Out of the Absurdity of Life – Globale Musik (2012).

norientthelang

NORIENT | Theresa Beyer arbeitet seit 2011 als Editorin, Kuratorin und Projektleiterin für Norient, ist Mitherausgeberin des Buches Seismographic Sounds. Visions of a New World und Out of the Absurdity of Life – Globale Musik und Mitorganisatorin des jährlichen Norient Musikfilm Festivals. Derzeit co-kuratiert und managed sie die Ausstellung Seismographic Sounds – Visionen einer neuen Welt» und setzt gemeinsam mit Thomas Burkhalter und dem Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie der Universität Basel das vom SNF geförderte Norient-Wissenschaftsvermittlungsprojekt Communicating Music Research um.

JOURNALISMUS | Theresa Beyer arbeitet als Musikredaktorin für das Schweizer Radio SRF 2 Kultur und produziert sowohl längere Sendungen (u.a. «Kontext», «Musik unserer Zeit», «Jazz und World aktuell», ), als auch tagesaktuelle Beiträge aus den Bereichen zeitgenössische Musik, globale Musik, Musik und Gender und Popkultur. Nebenher schreibt sie für die Zeitschrift dissonance, hält Vorträge zu Norient-Themen und moderiert Paneldiskussionen. Bei dem freien Berner Radio RaBe gründete sie gemeinsam mit Giulia Meier die wöchentliche Kultursendung Subkutan, die sie bis Ende 2013 co-leitete.

2016 erhielt Theresa Beyer den Reinhard-Schulz-Preis für zeitgenössische Musikpublizistik vom Internationalen Musikinstitut Darmstadt.

AUSBILDUNG | Theresa Beyer studierte den binationalen Bachelor Deutsch-Italienische Studien in Bonn, Florenz und Neuchâtel. Als Master-Grantee der Universität Bern schloss sie ihr anschliessend eingeschlagenes Musikwissenschaftsstudium im Fachbereich der Kulturellen Anthropologie der Musik ab.

→ Beiträge von Theresa Beyer auf Norient.com
 

 
Publikationen

Buch Theresa Beyer, Hannes Liechti and Thomas Burkhalter, eds. 2015. Seismographic Sounds. Visions of a New World. Bern: Norient Books (= Norient 015).

Aufsatz. Beyer, Theresa 2014. «Repertoires als ‘Inventories’: Aushandlungsprozesse von immateriellem Kulturerbe in der Neuen Schweizer Volksmusik». Tsantsa 19/2014.

Aufsatz. Beyer, Theresa. 2013. «Erinnerung und Vergegenwärtigung nach 1989 im Werk von DDR-Liedermachern». In Ostdeutsche Erinnerungsdiskurse nach 1989. Narrative kultureller Identität. Edited by Carola Hähnel-Mesnard and Elisa Goudin-Steinmann. Berlin: Frank & Timme (= DDR-Diskurse – Interdisziplinäre Studien zu Sprache, Land und Gesellschaft 1), p.165-185.

Buch. Theresa Beyer and Thomas Burkhalter, eds. 2012. Out of the Absurdity of Life. Globale Musik. Solothurn: Traversion (=Norient 012).
 

 
Aktivitäten (Auswahl)

Ringvorlesung, 10. Mai 2017 «A sense of multiplicity – Feminismen kuratieren.», 8. Öffentliche Ringvorlesung des Interdisziplinären Zentrums für Geschlechterforschung IZFG «Doing Feminism. Aktuelle feministische Ansätze, Themen und Handlungsfelder», Universität Bern.

Vorlesung, 7. Dezember 2016 «Seismographic Sounds. Visionen einer neuen Welt.», Kolloquium Musik & Mensch der pädagogischen Hoschule Nordwestschweiz, Universität Basel.

Ausstellungsführung und Vortrag, 3. Juni 2016, gemeinsam mit Thomas Burkhalter. «Seismographic Sounds. Visioni di un nuovo mondo.», Castelgrande und Biblioteca Cantonale, Bellinzona.

Gastkünstlerin, 26-28. Mai 2016. Interaktive Soundinstallation «Lullaby», Ausstellung «A Brief History of Horizontality» von Shaunak Sen, Stadtgalerie, Bern.

Vortrag/Paneldiskussion, 1. Mai 2016: «Norient Microfestival. Visions of a New World.» Santeria Social Club, Mailand.

Vortrag/Führung, 15. November 2015: «Seismographic Sounds – Visionen einer neuen Welt». Zentrum für Kunst und Medientechnologie ZKM, Karlsruhe.

Workshop, 6. März 2015: «Queere Visionen im globalen Hip Hop – ein Videoclip- Roundup». Showroom Z+, N. 4 Gender ver/handeln, Tagung Session Gender, Zürcher Hochschule der Künste.

Vortrag, 24. Oktober 2014: «Seismographic Sounds. Wenn ein Onlinemagazin zur Ausstellung wird.» Internationale Arbeitstagung ‚Musik’ ausstellen: Re/Präsentationen von Musik und Sound in musealen Kontexten, Abteilung für Musikwissenschaft/Sound Studies, Bonn.

Norient@Keck-Kiosk Basel. 15. August bis 10. Oktober. Norient-Auftritt im Keck-Kiosk an der Kaserne Basel, auf Einladung vom H3K, Haus der elektronischen Künste.

Vortrag, gemeinsam mit Serena O. Dankwa. 3. Oktober 2014: «Das postkoloniale Spiel mit Deutungsebenen. Gender, Race und Class im Musikfilm Coz Ov Moni II der des ghanaischen Rap-Duos FOKN Bois.» Internationale Arbeitstagung «Grenzgänge» – Gender, Ethnizität und Klasse als Wissenskategorien in der Musikwissenschaft, Institut für Musikwissenschaft, Basel.

Vortrag. 21. Mai 2014. «Neue Schweizer Volksmusik als Post-Revival.» Hochschule für Musik und Theater, Abteilung Volksmusik, München.

Jury. 14.-16. Februar, 2014. sonohr Hörfestival, Bern.

Präsentation. 8. November 2013, Queer-Hip-Hop-Videoclip-Night am 17. lesbisch-schwulen Filmfestival Queersicht, Bern.

Vortrag. 8. September 2013. «Silent Choices: Dealing With Intangible Cultural Heritage In New Swiss Folk Music.» XXIX European Seminar in Ethnomusicology: Cultural Mapping and Musical Diversity, Institut für Musikwissenschaft, Bern.

Podiumsdiskussion. 19. März 2013. Symposium Weltmusik in Südwest, Ernst-Bloch-Zentrum Ludwigshafen und Popakademie Baden-Württemberg.

Vortrag. 14. März 2013. «Zwischen Vogelgezwitscher, Kirchenglocken und Strassenlärm. Wie man Landschaften hören kann.» Stiftung Gartenbaubibliothek Basel.

Vortrag. 5. Februar 2013, Talkfon Nr. 4 – Libanon vs. Schweiz. Ein Lecture-Mashup von Norient anlässlich der Präsentation des Buches «Out of the Absurdity of Life – Globale Musik». Plattfon Stampa Basel.

Vortrag. 20. November 2012. ««I fühle mi so schwiizerdütsch» Genderspezifische Konstruktionen von Heimat im Mundart-Rap und in der Neuen Volksmusik.» Schweizerische Gesellschaft für Volkskunde, Sektion Basel.

Workshopleitung. 1. September 2012. «Weltmusik im 21. Jahrhundert.» FÊTE KultuREL Bern.

Vortrag. März 2012. «Asking for Gender in Female Hip Hop.» Konferenz: Sound::Gender::Feminism::Activism, Post-graduate Research Event, London College of Communication, University of the Arts London, CRISAP – Creative Research into Sound Arts Practice.

Vortrag. Oktober 2011. «Erinnerung und Vergegenwärtigung nach 1989 im Werk von DDR-Liedermachern.» Konferenz: Narrative kultureller Identität – Ostdeutsche Erinnerungsdiskurse nach 1989, Université Paris-Sorbonne, Paris IV.
 

 
Radiosendungen (Auswahl)

«Cello oder Tabla? Musikschulen in Krisenländern», 31. Mai 2017, Kontext, SRF 2 Kultur (Podcast)

«Das klingende Lexikon der Weltmusik», 31. Dezember 2016, SRF 2 Kultur Online (Web-Special)

«Alvin Lucier, der Alchemist der Echos und Resonanzen» 9. November 2016, Musik unserer Zeit, SRF 2 Kultur (Podcast)

Hörpunkt «Manege frei. Zirkus zwischen Wunderland und Wirklichkeit». 2. Juli 2016, SRF 2 Kultur (Podcast)

«Musik im Flüchtlingscamp: Harmonie und Misstöne». 13. April 2016, Kontext, SRF 2 Kultur (Podcast)

«Musik mit Meinung: der niederländische Komponist Louis Andriessen». 16. März 2016, Musik unserer Zeit, SRF 2 Kultur (Podcast)

«Musik als Weltsprache. Wunschtraum oder Wahrheit? Ein Experiment». 13. November 2015, Musik der Welt, SRF 2 Kultur (Podcast)

«Und sie dreht sich doch, die Vinylscheibe. Experimentelle Musik mit dem Plattenspieler». 28. Januar 2015, Musik unserer Zeit, SRF 2 Kultur (Podcast)

«Eine kleine Kulturgeschichte des Pfeifens». 4. Juli 2014, Musik der Welt, SRF 2 Kultur. (Podcast)

«Zurückgekommen, um zu bleiben: Experimentelle Musik in Belgrad» 23. April 2014, Musik unserer Zeit, SRF 2 Kultur. (Podcast)

«Bleiben wir doch, wer wir sind – DDR-Liedermacher nach dem Mauerfall» 7. Juli 2013, Musik der Welt, SRF 2 Kultur. (Podcast)

» Back to Team